Wie die Idee zum BioBouquet entstand 

Als wir 1987 hier im Moos zu gärtnern begannen, bauten wir alles noch selber an. Neben Tomaten, Gurken, Rüebli und Rotkabis gackerte eine Schar Hühner, und auf den Wiesen weideten Wollschafe. Liebevoll packten wir das frisch geerntete Gemüse für unsere AbonnentInnen in Holzkistchen und brachten Sie zu Depots in der Region. Per Post verschickten wir ausserdem Gemüsepäckli in die ganze Schweiz. Im Winter bestand unser Angebot vornehmlich aus Lagergemüse.

Ganzjährig ein vielfältiges Angebot

Über die Jahre veränderten sich die Bedürfnisse unserer Kundschaft. Wir begannen Salate, Gemüse und Früchte von anderen Bio-Produzenten mit ins Sortiment zu nehmen. Dank Zukäufen aus südlicher gelegenen Anbaugebieten können wir ganzjährig ein vielfältiges und attraktives Sortiment bieten.

Individuelle Kisten dank Software und E-Shop

2006 wagten wir den Schritt in die digitale Welt. Unsere alte Adresskartei tauschten wir gegen eine Software für Gemüseabos ein. Seither packen wir die Kisten auf elektronischen Waagen mit PC-Anschluss, an dem die persönliche Bestellung jedes Kunden angezeigt wird. Statt Holzkisten verwenden wir heute langlebige, gut stapelbare grüne Kunststoffkisten und führen sie direkt an die Haustür unserer Kundschaft. Mit diesem modernisierten Angebot unter dem Namen „BioBouquet“ erreichen wir ausreichend Kundinnen und Kunden. Seit 2015 bieten wir mit unserem E-Shop sogar eine ganz individuelle Online-Bestellmöglichkeit an.

 

BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich