Archiv der BioBouquet Meldungen und Wochenblätter 

Bevor das Gras zu hoch wird, müssen wir in unseren Wiesen ein besonderes Unkraut jäten, die Blacke. Dieses mit dem Sauerampfer verwandte Gewächs ist im Biolandbau ein gefürchtetes Unkraut.

Die Blacke macht riesige Rosetten, tiefe Wurzeln und hohe Samenständer voller Samen. Fressen Kühe Gras oder Heu mit Blacken drin, passieren die Samen die Kuhmägen ohne Schaden und das Unkraut breitet sich in Windeseile aus.

Würden wir im Frühling unsere Wiesen nicht systematisch durchkämmen und die jetzt noch kleinen Rosetten ausstechen, hätten wir in wenigen Jahren statt feinem Kleegras fast nur noch zähe Blacken im Gras und Heu. Denn dank der festen Wurzel schlägt eine Blacke immer wieder aus, da kann man sie so oft mähen, wie man will. Unser Nachbar, der das Kleegras für seine Kühe nutzt, hätte daran wenig Freude.

zurück zur Übersicht

 

BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich