Archiv der BioBouquet Meldungen und Wochenblätter 

Von Rondini über Kraustiel bis hin zum Koriander – gerade sind wir damit beschäftigt, all das zu säen, was wir im Laufe des Jahres gerne ernten möchten. Lukas und Pschemek haben alle Hände voll zu tun. Doch genau genommen können wir nur vorbereiten, das Wesentliche geschieht durch ein kleines Wunder …

Für Lukas und Pschemek heisst es in diesen Frühlingstagen «Ärmel hochkrempeln»: Allein von den Kürbissamen wollen knapp 3 000 Stück ausgebracht werden. Gut, dass wir bereits Vorarbeit geleistet haben: Wir säen unsere Samen in Platten statt direkt in den Boden. Diese Platten haben wir schon im Januar und Februar mit Erde gefüllt. So können wir jetzt richtig Gas geben.

Hier sieht man wie Lukas und Pschemek die Platten mit Erde und Samen im Gewächshaus auslegen:

Lukas und Pschemek bei der Arbeit

Unsere Samen, die so lange im dunklen Keller lagen, treffen jetzt auf Wasser, Licht und Wärme – und was geschieht? Ein kleines Wunder! Nach und nach fangen die Samen an zu keimen – kleine Pflänzchen entstehen, wachsen und gedeihen.

Wir freuen uns und beobachten gespannt, wie sich Salate, Gemüse und Kräuter in diesem Jahr entwickeln.

zurück zur Übersicht

 

Pschemek lädt die Platten ab ...
... die bald das Gewächshaus füllen ...
... und von Lukas kräftig gegossen werden, damit die Samen darin keimen.
BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich