Archiv der BioBouquet Meldungen und Wochenblätter 

Auf unserem Hof hat der 33 jährige IH 433-Traktor ausgedient. Da er kaum Kunststoffteile enthält und weitgehend ohne Elektronik auskommt, ist er jedoch gut geeignet für Einsätze an Orten, wo Ersatzteile für moderne Traktors nur schwer aufzutreiben sind. In vielen Gegenden Afrikas gibt es kaum Ersatzteile, jedoch günstige Arbeitskräfte, die allfällige Reparatur- und Schweisserarbeiten gut ausführen können. Unser Traktor ist darum dort noch gefragt.

Im vergangenen Frühling wurde uns klar, dass der alte Occasions-Traktor auf unserem Hof nach über 33 Jahren ausgedient hatte. Die Frage war nur: Was tun mit dem alten Traktor? Über einen persönlichen Kontakt um drei Ecken meldete sich Margrit Dieterle vom Verein "Source de Vie" bei uns. Sie wollte den Traktor nicht für sich, sondern für ein Projekt in Afrika.

"Source de Vie" ist ein Projekt, welches Margrit Dieterle zusammen mit einem ehemaligen afrikanischen Flüchtling aufgebaut hat. Dieser Flüchtling konnte zwar nicht in sein Heimatland zurück, jedoch ins Nachbarland Benin, wo er mit Unterstützung aus der Schweiz eine Ausbildungsstätte für Handwerksberufe und eine kleine Landwirtschaft aufbaute.

Im Frühling holte ein Helfer von Margrit Dieterle den Traktor bei uns ab.Unser Mitarbeiter Lukasz (rechts) gibt ihm letzte Instruktionen, wie man den Traktor bedient.

Inzwischen wurde der Traktor in einen Lastwagen verfachtet und wartet nun zusammen mit vielen anderen Gütern auf die Reise nach Benin. Source de Vie sammelt derzeit Spenden für den Transport per Frachtschiff. Wir haben uns entschieden, diesen Transport mit einer Spende zu untersützen. Wer das Projekt näher kennenlernen möchte, dem sei das Benefizkonzert mit einem Bildvortrag von Margrit Dieterle am 1. Advent (26. November) in Aarau herzlich empfohlen. Die Detailangaben dazu und viele Infos rund ums Projekt finden Sie auf www.ong-source-de-vie.ch.

zurück zur Übersicht

 

Per Anhänger verlässt unser Traktor den Hof.
Um den Traktor für den Transport nach Benin verladen zu können, musste man ihm die Hinterräder abmontieren.
In Millimeterarbeit wurde er in den Laster verfrachtet. Es passt!
Zusammen mit anderen Hilfsgütern wartet der Traktor im LKW nun auf die Abreise nach Benin.
BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich