Orange leuchtende Kugeln frisch vom Feld 

So richtig strahlende Herbsttage eignen sich am besten, um die Kürbisse zu ernten. Denn wenn sie bei der Ernte schön trocken sind, bleiben sie am längsten haltbar. Natürlich geht auch die Arbeit leichter von der Hand, wenn die Sonne lacht …

Viele Hände, schnelles Ende

Lukasz, Pschemek und Mohammed sind die Fleissigen, die gemeinsam die Kürbisse eingeholt haben. Es ist eine rechte Büez: bücken und laufen und bücken, hin und her, hoch und runter. Doch die drei sind ein eingespieltes Team mit viel Power und so waren die Kisten schnell gefüllt.

Pschemek bei der KürbisernteAuch Kürbisse haben eine zarte Haut …

Eine volle Kiste nach der anderen haben die Drei auf die Heckschaufel des Traktors gestapelt. So werden die Kürbisse in den Schopf transportiert, wo sie gelagert werden bis wir sie in Ihre BioBouquets packen. Den ein oder anderen Kürbis mussten wir allerdings aussortieren, denn die Sommersonne hat auch vor den Pflanzen nicht haltgemacht. Einige Kürbisse hatten tatsächlich den Sonnenbrand bekommen. Ja, der kann auch die Früchte erwischen.

… die ohne Schutz verbrennen kann

Diese werden dann nicht rot, sondern sie bekommen kleine weisse Stellen. Bisher ist uns das weniger passiert. Wahrscheinlich, weil unsere eine Sorte viel Laub macht, welches die Früchte vor der Sonne schützt. Doch in diesem Jahr haben wir auch noch eine zweite Sorte ausprobiert, welche weniger Laub bildet. Zusammen mit der intensiven Sonne gab das dann vereinzelt Sonnenbrand. Die Ernte ist dennoch gut ausgefallen. Noch ein Tipp für die Küche: Die rote Kürbisschale kann mitgegessen werden.

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

 

Pschemek, Lukasz und Mohammed ernten die Kürbisse ...
... laden sie in Kisten auf den Traktor ...
... und fahren sie in den Schopf, wo sie lagern bis wir sie Ihnen nach Hause liefern.
BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich