Bunt sind schon die Wälder … 

… gelb die Stoppelfelder, kühler weht der Wind: Nach den sonnig-warmen Tagen der letzten Wochen zeigt sich der Herbst jetzt von einer anderen Seite und es braucht erstmals wärmere Jacken und Schirme. Bereits im «Winterquartier» ist der Zuckerhut aus dem eigenen Anbau.

Zum besten Zeitpunkt …

Eigentlich könnte er auch draussen bleiben, der Zuckerhut, der auf unserem Freiland steht. Schön und gross ist er in diesem Jahr geworden. Zwar würde er noch etwas weiterwachsen, doch seinen Zenit hat er jetzt erreicht.

… von Lukasz und Pschemek geerntet …

Deshalb haben Lukasz und Pschemek den Zuckerhut während der sonnigen Tage geerntet. So ist der Salat auch vor den Mäusen sicher, die ihn gerne anknabbern. Geerntet wird der Zuckerhut mit einem kleinen Stück Wurzel und vielen Umblättern dran.

Zuckerhut… ruht der Zuckerhut jetzt gut verpackt im Frigo

Als nächstes ging es für den Salat ab in den Frigo. Einen Tag und eine Nacht hat er dort abgekühlt, bevor wir ihn mit einer Folie umwickelt haben. Diese hält den Zuckerhut während der Lagerung ausreichend feucht.

Gut umsorgt kann der Zuckerhut jetzt ein langes «Päusli» machen. Im Dezember werden wir ihn dann aus der Kühlung nehmen und in Ihr BioBouquet packen. Vielleicht zaubern Sie dann einen feinen und vitaminreichen Wintersalat daraus?

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Archiv

 

Lukasz und Pschemek ernten den Zuckerhut auf dem Feld ...
... packen ihn in Kisten ...
... und schliesslich kommt der Salat in den Frigo - bis Sie ihn im Dezember in Ihrem BioBouquet finden.
BioBouquet   |   
Gerhard Bühler und das BioBouquet-Team   |   
Moos 181    |   
4922 Thunstetten   |   
Telefon 062 958 50 60   |   
info@biobouquet.ch   |   > Login-Bereich